der kleine Mann - Catley Di Anshare

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

der kleine Mann

Menü > Bücher und Projekte > Werke


Der kleine Mann


Catley Di Ansharé


Ein kleiner Mann wollte seinen Feierabend genießen und ging in den Stadtpark, um dort seine Pfeife zu rauchen. Er setzte sich auf eine Bank, neben eine große dicke Frau. Die Frau trug einen gelben Hut und immer wenn sie sich bewegte, fiel ein Schatten auf den kleinen Mann.
Hinter ihnen wuchsen wunderschöne Blumen, auf denen viele Schmetterlinge saßen. Eine Katze kam des Weges und setzte zum Sprung an, um die Schmetterlinge zu fangen. Doch sie verfehlte einen flinken Schmetterling und traf mit ihren Krallen das Hinterteil der Frau. Plötzlich schrie die große Frau laut auf. Sie schaute sich um, doch die Katze hatte sich vor Schreck unter der Bank versteckt. Sie schaute sich nochmals um, sah aber nur den kleinen Mann mit Hut, der neben ihr saß und beschimpfte ihn sogleich. Der kleine Mann wusste nicht, wie ihm geschah und versuchte sich zu wehren. Doch gegen die vielen und lauten Worte der dicken Dame kam der kleine Mann mit seiner leisen Stimme nicht an. Und so saß er neben der Dame und hörte sich an, wie empört sie über ihn war. Als sie fertig war und ihre ganze Wut an dem kleinen Mann ausgelassen hatte, stand sie von der Bank auf. Dann stampfte die Dame davon.
Unter der Bank miaute es plötzlich und die Katze kam hervor. Sie hatte sich vor der lauten Dame versteckt und sich erst wieder hinaus getraut, als sie gegangen war. Der kleine Mann musste so laut anfangen zu lachen, so dass sein Körper bebte und er seinen Hut festhalten musste. Er setzte die Katze auf seinen Schoß und genoss wieder seine Pfeife. Die dicke Dame wurde nie wieder in dem Park gesehen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü